Die Platonischen Körper – Plastische Formgebung mit Ton

Beginn: Mo, 02. September 2019 Kunst und Bewegung

Ausgehend vom Rund einer Tonkugel werden die fünf Platonischen Körper (Würfel, Tetraeder, Oktaeder, Ikosaeder, Pentagondodekaeder) nach Augenmaß durch angeleitete Handgriffe aus dem eigenen Handinnenraum, ohne sie zu konstruieren, prozesshaft entwickelt und geformt.

Die fünf regelmäßigen Körper aus dem mineralischen Formenkreis wurden erstmals vom griechischen Philosophen Platon (427 bis 347 v. Chr.) beschrieben.

Im prozesshaften Gestalten dieser regelmäßigen Körper wird innere Ruhe und Zentrierung erfahrbar, sowie Orientierung und Klarheit im Denken gefördert. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Anmeldung im Bildungswerk oder bei der Kursleiterin Dorothea Sering, Künstlerin, Kunsttherapeutin, Köln, Tel. 0221-2401357, dorothea@sering.de, www.sering.de

Zeiten montags 18:30 – 20:00 Kosten für 12 UStd.: 102 € inkl. Material (6 Termine), Zahlung an die Kursleiterin Ort Tobiashaus Köln, Zentrum für anthroposophische Medizin, Lothringer Str. 40, 50677 Köln, Malatelier

Anmeldung nicht mehr möglich.

Weitere kommende Kurse

Ab Januar 2020 Waldorfpädagogik

Bewegungsorientierte Lerntherapie – Basiskurs Förderunterricht und Masterclass

Frei wähl- und buchbare Module

Fortsetzung: Mo, 06. Jan. 2020 Waldorfpädagogik

Fortsetzung: Die Pädagogik der Waldorfschule

Grundlagen und Methoden

Wiederbeginn: Mi, 08. Januar 2020 Anthroposophischer Diskurs

Anthroposophie im Gespräch

Mi, 08. Januar 2020, 19:00 – 21:15 Kindertagespflege Waldorfpädagogik

Praxisbegleitung ­für Tagesmütter ­und -väter

Offener Gesprächskreis (1)

Beginn: Mo, 13. Jan. 2020 Waldorfpädagogik

Das kleine Kind

Qualifizierende Fortbildung

Beginn: Mo, 13. Januar 2020 Waldorfpädagogik

Werden auch Sie WaldorferzieherIn!

Berufsbegleitende Fortbildung