Über uns

Das Freie Bildungswerk Rheinland

Das Freie Bildungswerk Rheinland (FBW) wurde im November 1997 gegründet und ist nach dem Weiterbildungs­gesetz des Landes Nordrhein-Westfalen seit 1999 eine staatlich anerkannte Einrichtung der Erwachsenen­bildung, seit Juni 2010 ist das FBW qualitätszertifiziert nach LQW.

Der Gründung voraus­gegangen ist eine langjährige Aufbauarbeit auf dem Gebiet der Eltern- und Erzieher­Innenschulung im Umfeld des Kölner Waldorf­kindergartens Volksgarten und des Tobiashauses – Zentrum für Anthro­posophische Medizin. Dadurch lag von Beginn an ein Schwerpunkt unseres Angebotes auf Themen aus dem Bereich der Pädagogik, insbesondere der Waldorf­pädagogik. Dieses Arbeitsfeld hat sich kräftig weiterentwickelt, sodass Sie heute im Programm des FBW ein breites Weiterbildungs­angebot für Menschen in verschiedenen pädagogischen Tätigkeits­feldern und Berufen finden.

Auch über den Rahmen der damaligen „Elternschule“ hinaus gab es schon etliche Veranstaltungen der anthro­posophisch impulsierten Erwachsenenbildung,was aber nicht in der öffentlichen Weiterbildungs­landschaft sichtbar wurde. Diesem Mangel abzuhelfen war ebenfalls ein Anliegen bei der Gründung des Bildungswerks. Das Vorhandene sollte untereinander vernetzt, weiterentwickelt und in das öffentliche Weiterbildungs­wesen integriert werden. Die moderne und offene Anthroposophie möchte damit einen Beitrag zur Förderung einer lebenswerten Welt leisten.

Aus diesen Gründen ist das FBW nach innen und nach außen auf vielfältige Vernetzungen und Kooperationen hin angelegt, was sich in unserer Programm­­gestaltung spiegelt. Es werden Kurse, Seminare, Vorträge und Kongresse aus verschiedensten Bereichen der allgemeinen und der beruflichen Weiterbildung angeboten.

Seit dem 1. Januar 2004 stehen wir – den Richtlinien des novellierten Weiterbildungsgesetzes folgend – in einem Kooperationsverbund mit dem Freien Bildungswerk Bochum, dem Institut für Autogenes Training und Gruppenarbeit Bochum und dem Forum Weiterbildung Wuppertal.

Nach wie vor besteht eine Arbeitsgemeinschaft mit weiteren vornehmlich anthroposophisch orientierten Bildungswerken in ganz Nordrhein-Westfalen. Das Freie Bildungswerk Rheinland ist zudem Mitglied u. a. in der Landesarbeitsgemeinschaft für eine andere Weiterbildung (LAAW), im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband, im Arbeitskreis Weiterbildung Köln und im Netzwerk Lernende Region Köln.

Unsere Veranstaltungen finden mehrheitlich in der MICHAELI SCHULE KÖLN statt

LQW

Der Trägerverein

Trägerverein des Freien Bildungswerks Rheinland ist das Bildungsforum Köln e.V. Für die Existenz des Bildungswerks brauchen wir dringend Menschen, die uns finanziell und ideell unterstützen. Sie können dies beispielsweise durch eine Mitgliedschaft im Verein. Als Mitglied bekommen Sie regelmäßig unser Programmheft und den Mitglieder-Rundbrief zugeschickt. Bei entsprechend gekennzeichneten Kursen haben Sie freien Eintritt.

Mehr erfahren

Unser Leitbild

Das Freie Bildungswerk Rheinland ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der Weiterbildung. Es bezieht seinen Auftrag aus dem Weiterbildungsgesetz des Landes NRW. Auf dieser Grundlage bietet es Bildungsveranstaltungen für Erwachsene zu aktuellen Zeitfragen und zur beruflichen und gesellschaftlichen Weiterentwicklung an, die an Anthroposophie und Waldorfpädagogik orientiert sind. Es stellt seine Bildungsangebote aktiv in die öffentliche Weiterbildungslandschaft. Das erfordert unter anderem eine Zusammenarbeit und Vernetzung mit den verschiedensten Institutionen.

Das FBW als Organisation steht für eine Gemeinschaft von Lehrenden und Lernenden. Dazu will es einen Rahmen schaffen, in dem Menschen persönliche sowie gesellschaftlich relevante Themen gemeinschaftlich und durchaus unkonventionell thematisieren und für die Zukunft weiterentwickeln. Mit einem gebündelten Angebot zu Waldorfpädagogik und Anthroposophie schließt das FBW eine Lücke in der regionalen Palette der allgemeinen Erwachsenenbildung. Die Veranstaltungen bieten einen offenen Austausch über die spirituellen Grundlagen des Lebens aus Sicht der Anthroposophie an und ermöglichen den Brückenschlag zu anderen gesellschaftlichen Anschauungsweisen.

Mit dem Schwerpunkt der pädagogischen Fortbildung verfolgt das FBW das Ziel, gesellschaftliche Impulse zu setzen und die Waldorfpädagogik zukunftsorientiert weiter zu entwickeln. Das Bildungsprogramm der allgemeinen Weiterbildung und beruflichen Qualifikationen richtet sich an

  • spirituell, philosophisch und künstlerisch Interessierte
  • pädagogische Fachkräfte
  • Eltern und Familien.

Es werden hauptsächlich Menschen im Rheinland angesprochen, zu speziellen Veranstaltungen auch Interessierte aus ganz Deutschland und dem Ausland.

Die TeilnehmerInnen werden im FBW ganzheitlich als Menschen mit individueller Biographie und eigenem Erfahrungshintergrund wahrgenommen und einbezogen. Sie sollen in den Seminaren ihre eigenen Fähigkeiten entdecken und ausbilden und sich mit Freude weiterentwickeln können.

Die DozentInnen begeben sich mit fachlicher Qualifikation und mit ihrer persönlichen Erfahrung und Begeisterung in das gemeinsame Lernfeld.

Die MitarbeiterInnen des FBW bieten individuelle und umfangreiche Beratung und Begleitung auch jenseits des eigenen Kursangebots.

Im FBW arbeiten Menschen mit Idealismus und Bewusstsein für die Bedeutung der Unternehmensziele. Aus der Fähigkeit, die Kompetenzen jedes Einzelnen in das Team einzubinden, erwächst die Kraft und Qualität der Organisation.