Feste feiern

Sa, 12. Oktober 2019 Kindertagespflege Waldorfpädagogik

Rhythmen sind wichtige Helfer in der Gestaltung der Kindertagespflege. Die Naturvorgänge gliedern den Lauf des Jahres und wurden seit alters her durch Feste und Festeszeiten begleitet. Durch die moderne Lebensweise bemerken wir diese Zusammenhänge nicht mehr so deutlich und so entgleitet uns oftmals der Sinn für die Feste, die wir noch aus Gewohnheit begehen. Kleine Kinder feiern gerne, spüren aber intuitiv, ob die Erwachsenen sich mit den Festen verbinden können oder nicht.

In dieser Fortbildung möchten wir den Jahreslauf und die zugehörigen Feste vertieft anschauen und Ansätze entwickeln, wie wir aus einer bewussten Verbindung heraus Feste mit den Kindern so gestalten können, dass sie zu einem innigen Erlebnis werden.

Diese Fortbildung dient dem kulturellen Verständnis und dem Bildungsauftrag in der Kindertagespflege.

Pia Weische-Alexa, Dipl.-Pädagogin mit waldorfpädagogischer Zusatzqualifikation, Köln

Zeiten Sa, 12. Oktober 2019, 09:30 – 14:00 Kosten für 5 UStd.: 40 € (voraussichtliche Kostenerstattung bei TeilnehmerInnen mit Pflegeerlaubnis durch das Jugendamt der Stadt Köln) Ort Michaeli Schule Köln, Vorgebirgswall 4 – 8, 50677 Köln

Anmeldung nicht mehr möglich.

Weitere kommende Kurse

Mi, 07. Dezember 2022, 19:30 Anthroposophischer Diskurs

Der Weg des Christus zu den Menschen und des Menschen zu Christus?

Vortrag der Anthroposophischen Gesellschaft

Fr, 09. Dezember 2022, 20:00 Gesundheit und Bewegung

Biographiearbeit – Lesenlernen der eigenen Lebensgeschichte

Das Freitagsgespräch

Wiederbeginn: Do, 05. Januar 2023 Anthroposophischer Diskurs

Sinn(e) entwickeln

Beginn: Mo, 09. Januar 2023 Natur und Umwelt

Yoga und Bogenschießen

Mit guter Energie ins Neue

Wiederbeginn: Di, 10. Januar 2023 Anthroposophischer Diskurs

Auf dem Weg zu Vorurteilslosigkeit, sozialem Interesse und innerer Toleranz

Offene Arbeitsgruppe

Mi, 11. Januar 2023, 19:30 Anthroposophischer Diskurs

Inspiration durch Verstorbene, der Komponist Botho Sigwart – Leben und Werk

Vortrag der Anthroposophischen Gesellschaft