Ernährung von Körper, Seele und Geist – Aspekte einer gesundheitsfördernden Nahrung

Das Freitagsgespräch

Fr, 13. März 2020, 20:00 Gesundheit und Bewegung

Im Rahmen der monatlichen „Freitagsgespräche“ werden Themen aus der aktuellen Arbeit des Tobiashauses, Zentrum für anthroposophische Medizin, und Fragen aus der Patientenschaft aufgegriffen. Diese Abende sind für jeden offen.

„Du bist, was du isst“ lautet ein populäres Sprichwort. Rudolf Steiner veränderte es in „du bist, was du aus der Nahrung machst“, denn die Ernährung ist individuell und jeder geht anders mit den Lebensmitteln um. Wie Lebensmittel wirken auf Körper, Seele und Geist und wie orientiert man sich im Angebot?

Vortrag von Dr. Petra Kühne, Ernährungswissenschaftlerin, Leiterin des AK für Ernährungsforschung, Bad Vilbel

Kosten Ein Kostenbeitrag zugunsten des Tobias Vereins e.V. wird erbeten (Richtsatz 5 €), freier Eintritt für Mitglieder des Tobias Vereins Ort Haus für Anthroposophie in Köln e. V., Burgunderstr. 24, 50677 Köln

Eine Kooperation des Tobias Vereins Köln mit dem Freien Bildungswerk Rheinland.

Anmeldung nicht mehr möglich.

Weitere kommende Kurse

Do - So, 06. – 09. August 2020 Kommunikation und Beziehung

Embodied Communication – eine achtsame Dialogkultur verkörpern

4-tägiges Seminar

Fr - Sa, 07. - 08. August 2020 Politik und Gesellschaft

Topaktuell: “Bedingungs­loses Grund­einkommen” – wie geht das?

Film und Workshop

Wegen Corona bitte unbedingt anmelden!

Fr – So, 07. – 09. August 2020 Waldorfpädagogik

Fortbildung für PädagogInnen: „Folge deinem Weg“

Intuitives Bogenschießen und Prozessbegleitung mit Hilfe der Natur

Beginn: Mi, 12. August 2020, 19:00 – 21:15 Kindertagespflege Waldorfpädagogik

Praxis­begleitung
für Tagesmütter und -väter (1)

Berufsbegleitende Fortbildung

Kurs wird ggf. verkleinert, ausgebucht!

Beginn: Do, 13. August 2020 Waldorfpädagogik

Lesekreis zur ­Waldorfpädagogik

Wiederbeginn: Di, 18. August 2020 Anthroposophischer Diskurs

Auf dem Weg zu Vorurteilslosigkeit, sozialem Interesse und innerer Toleranz

Offene Arbeitsgruppe