Mit den Verstorbenen leben. Sichtbare und unsichtbare Natur

Onlinevortrag

Sa, 03. Dezember 2022, 10:30 – 17:00 Anthroposophischer Diskurs

Der Tod kann als Übergang in eine neue Form der Existenz verstanden werden. Die ältere Psychologie ist von einer Weiterentwicklung der Individualität nach dem Tod ausgegangen; erst die Wissenschaft des 20. Jahrhunderts hat diese Perspektive aufgegeben. Es geht um ein neues Verständnis der Beziehung von Seele und Leib und um eine geistige Haltung, die Angst und Illusion auf diesem Gebiet überwindet. Die neue Psychologie kann die Übergänge von Geburt und Tod mit einbeziehen. Das Leben mit den Verstorbenen und die Erfahrung einer unsichtbaren Wirklichkeit ermöglichen auch eine vertiefte Beziehung zur Natur.

Prof. Dr. Dr. Wolf-Ulrich Klünker, Turmalin-Stiftung & Delos Forschungsstelle für Psychologie

Anmeldung: Yvonne Rausch, rausch@fbw-rheinland.de, Tel. 0221.941 49 30.

Zeiten 10:30 – 17:00 Kosten 7 UStd.: 95 € Ort Online (Zoom)

Anmeldung nicht mehr möglich.

Weitere kommende Kurse

Do, 02. Februar 2023 Anthroposophischer Diskurs

Sinn(e) entwickeln

Beginn: Mo, 06. Februar 2023 Waldorfpädagogik

Fortbildung Waldorfpädagogik von der Geburt bis zum Schulbeginn

Waldorferzieher:in-Fortbildung

NEU! Kurs in Köln

Beginn: Mi, 08. Februar 2023 Künstlerisch

Kreatives Schreiben für Frauen

NEUER START AB 8. FEBRUAR!

Beginn: Do, 09. Februar 2023 Künstlerisch

Malen und Schreiben

Do, 16. Februar 2023 Anthroposophischer Diskurs

Sinn(e) entwickeln

Mi, 22. Februar 2023, 18:30 – 20:45 Kindertagespflege Waldorfpädagogik

Praxisbegleitung für Tagesmütter und -väter (2)

Offener Gesprächskreis am Mittwoch

Ausgebucht!