„Farben sind die Flügelschläge der Seele“

Entspannen und Kräfte schöpfen im Malen

Beginn: Do, 05. März 2020 Gesundheit und Bewegung

Innehalten, Wahrnehmen, Schauen… Möchten Sie einen neuen Weg der Entspannung erleben? In diesen Kursen sind Ihre Instrumente Pinsel, Farben und Papier, mit denen Sie in die Welt der Farben eintauchen, um sie auf dem Papier in innere Harmonie zu bringen. Die einzelnen Farbübungen ermöglichen es Ihnen, sich eine Quelle der Ruhe und schöpferischen Kraft zu erschließen. Die Kurse setzen keine künstlerischen Vorkenntnisse voraus.

Anmeldung bei der Kursleiterin: Dorothea Sering, Künstlerin, Kunsttherapeutin, Köln, Tel. 0221.240 13 57, dorothea@sering.de, www.sering.de oder beim Freien Bildungswerk Rheinland

Zeiten donnerstags, 18:15 – 19:45 Kosten für 16 UStd.: 136 € (8 Termine) jeweils inkl. Material, Zahlungen an die Kursleiterin Ort Tobiashaus Köln, Zentrum für anthroposophische Medizin, Lothringer Str. 40, 50677 Köln, Malatelier

Anmeldung nicht mehr möglich.

Weitere kommende Kurse

Mi, 24. Februar 2021 19:00 – 21:15 Kindertagespflege Waldorfpädagogik

Praxis­begleitung
für Tagesmütter und -väter (2)

Offener Gesprächskreis

Online-Veranstaltung!

Fr, 26. Februar 2021, 19:30 – 21:00 Gesundheit und Bewegung

Die Top Ten ­der Bachblüten

Einführungs- und Informationsabend (mit Anmeldung)

Wird verschoben, neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Fr – Sa, 26. – 27. Februar 2021 21-I-13 Politik und Gesellschaft

Topaktuell: Bedingungsloses Grundeinkommen – wie geht das?

Film und Workshop

Wird verschoben! Der Termin findet nach Ostern statt.

Fr – Sa, 26. – 27. Februar 2021 Künstlerisch

Ein Malkurs mit Erdpigmenten, Asche und künstlichen Pigmenten auf Holztafeln und Acrylbinder

Wird verschoben! Neuer Termin: 18.-19. Juni 2021

ab Mo, 01. März 2021 (Online-Kurs) Waldorfpädagogik

Diagnostik: Förderpläne an Waldorfschulen

Kölner Förderlehrerseminar und Fortbildung für KlassenlehrerInnen

Mi, 03. März 2021, 19:30 Anthroposophischer Diskurs

Heilung und Erlösung der Natur durch Wahrnehmung?

Vortrag der Anthroposophischen Gesellschaft